„Sprechen Sie dementisch…?“ – Kommunikation von und mit Menschen mit Demenz

Wir haben verlernt “Dementisch” zu kommunizieren. Wir konnten es einst, als wir noch Kinder waren. Es ist die Sprache der Gefühle. Der Verlust der verbalen Kommunikation bedeutet auf andere Kommunikationswege auszuweichen und das Pflege- und Betreuungskräfte sich darauf einstellen müssen.

Zunächst werden grundlegende Formen und Funktionen der Kommunikation Thema sein. Wie funktioniert sie, und welche Fallstricke lauern schon bei der alltäglichen Kommunikation im Pflege- und Betreuungsalltag.

Die Teilnehmer sollen eine andere Perspektive im Bezug auf ihre Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen bekommen. Dieser “Haltungswechsel” soll sie befähigen, eine andere Position einzunehmen und mit den Menschen mit Demenz im “Gespräch” zu bleiben und von Ihnen zu lernen und sie zu verstehen.

Ziel ist es, das Verständnis und das Wissen über Kommunikationsprobleme zu fördern und somit allen Beteiligten eine möglichst hohe Arbeits- und Lebensqualität zu ermöglichen.

Ebenso wichtig wie die Kommunikation selbst, sind die Hilfsmittel zur Kommunikation. Hierbei werden die verschiedenen Bereiche beleuchtet, die die Kommunikation fördern. Empathie, Wertschätzung und Kongruenz sind hier einige Stichworte.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN…?

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

+49 (0) 160 946 929 87
+49 (0) 5241 99 72 100
info@demenz-pflegeschulung.de